Geschichte

Geschichte des Unternehmens

 

Das Unternehmen entstand aufgrund des Ausscheidens zweier Gesellschafter aus der chemisch-pharmazeutischen Fabrik Heyl & Co. in Berlin. Aus der chemisch-pharmazeutischen Fabrik Heyl & Co. konnten die Grundstücke und Gebäude in Hildesheim, sowie einige Mitarbeiter übernommen werden.

Zu Beginn wurden Pharmaka für den Export nach Afrika hergestellt und für die Zahnmedizin ein Produkt entwickelt. Außerdem wurde Durognost® hergestellt, ein für den Laien leicht zu handhabendes Besteck zur Bestimmung der Wasserhärte. Dieses Produkt ist noch heute nahezu unverändert im Lieferprogramm mit beachtlichen Verkaufszahlen enthalten.

Da sich zu der Zeit die Industrie sehr stark für die Wasserhärte interessierte, wurde zum Durognost®-Besteck ein flüssiger haltbarer Indikator entwickelt und zum Patent angemeldet. In Zusammenarbeit mit der Firma Otto Otto in Hildesheim wurden die ersten Testomat®-Geräte entwickelt, die automatisch mit Hilfe des Indikators die Wasserhärte kontinuierlich überwachen. Dieser Produktbereich der Testomat®-Geräte inklusive der Indikatoren wurde im Laufe der Zeit weiter entwickelt und bildet bis heute die Hauptstütze des Unternehmens.

Um den Verkauf der Testomat®-Geräte zu forcieren, wurde 1960 die in Köln ansässige Firma GAWA mit dem Vertrieb beauftragt, durch die eine beachtliche Umsatzsteigerung erreicht werden konnte.

Industrielle Wasseraufbereitung

Zu dieser Zeit begann auch die Zusammenarbeit mit der Firma Phillips-Duphar auf dem Pharma-Sektor. Zahlreiche Pharmaka, besonders auf dem Veterinär-Sektor wurden produziert. Dies führte schließlich zu der Gründung einer gemeinsamen Firma Chemo-Heyl. Dadurch konzentrierte sich die nun sehr klein gewordene Gebr. Heyl KG wieder ganz auf den Wasseranalyse-Sektor.

1967 wurde beschlossen, den Vertrieb der Testomat®-Geräte wieder in eigene Regie zu übernehmen. Die Firma GAWA hatte sich bereits auch erfolgreich auf dem Ventil-Sektor betätigt.

Zu der Zeit wurde 1/3 Anteil der GAWA übernommen. Die anderen Anteile hielten zwei weitere Gesellschafter.

Die Gebr. Heyl KG war nun praktisch ausschließlich auf dem Sektor „industrielle Wasseraufbereitung“ tätig. Mit dem Testomat®-Gerät wurde weltweites Interesse geweckt, und in vielen Ländern wurde mit Vertriebspartnern zusammengearbeitet. Heute hat Gebr. Heyl in Frankreich eine eigene Verkaufsorganisation sowie Vertriebspartner in verschiedenen Ländern.

1997 wurde die GAWA zu 100% von der zwischenzeitlich in der Rechtsform geänderten Gebr. Heyl GmbH & Co. KG übernommen. Die GAWA hatte ihren Geschäftsbereich bereits auf den Anlagenbau und das maintenance-Geschäft (Verkauf von Trinkwasser sowie die Wartung der verkauften Anlagen) in Ägypten ausgedehnt. 1998 wurde dann auch die AWATEC AG in Horgen bei Zürich gekauft, die im Abwasserbereich tätig ist, und hauptsächlich Standardanlagen für die industrielle und betriebliche Prozeßwasserreinigung anbietet. Mit dem Kauf dieser beiden Firmen sollte der gesamte Bereich der Wasseraufbereitung weitgehend abgedeckt werden, und außerdem Synergieeffekte im Vertrieb, der Produktion und der Verwaltung genutzt werden.

 

Ausbau des Marketings und der Entwicklung

Nachdem dieser Versuch aus verschiedensten Gründen scheiterte konzentriert sich Gebrüder Heyl nun wieder auf seine „inneren Werte“. Von den Beteiligungen hat man sich inzwischen getrennt. Der Ausbau des Marketings und der Entwicklung haben jetzt oberste Priorität. Außerdem werden weitere Dienstleistungen und Produkte angeboten.

Über seine 1998 gegründete deutsche Vertriebsgesellschaft „Gebrüder Heyl Vertriebsgesellschaft für innovative Wasseraufbereitung mbH“ hat Gebr. Heyl inzwischen auch Ozon-Generatoren und UV-Anlagen im Programm. Weitere Produktlinien werden folgen.

Im Stammhaus werden als zusätzliche Dienstleistungen auch Auftragsentwicklung und Auftragsfertigung angeboten.

Aufgrund der Treue unserer Kunden hat Gebrüder Heyl diesen Umbruch ohne größere Probleme geschafft.

Wir möchten uns gerne für die Treue unserer Kunden mit immer neuen und innovativen Produkten und stets verbessertem Service bedanken und schauen voller Visionen und Tatendrang in die Zukunft.

Unsere Unternehmensbroschüren zum 50 jährigen Firmenjubiläum „Eine Tradition im Wandel der Zeit“  und zum 60 jährigen Firmenjubiläum „60 jähriges Bestehen“ können Sie sich als pdf-Datei im Download-Bereich herunterladen.